Mais les résultats doivent être attendus longtemps et il n'y a généralement pas de temps doxycycline prix L'autre cas, c'est que l'achat d'un ou d'un autre antibiotique dans une pharmacie classique nécessite des dépenses matérielles considérables et pas toutes les personnes ne peuvent acheter des produits pharmaceutiques aussi coûteux.

Wahrheit-kompakt.net

Wer an Diabetes Typ 2 leidet, kann seinen Blutzucker auch mit natürlicher Hilfe senken. Dies sol te jedoch nur als ergänzende Maßnahme eingesetzt werden und kann keinesfalls die Therapie mit Medikamenten ersetzen. Aber bestimmte Lebensmittel und Gewürze haben eine antidiabetische Wirkung und sind zudem noch überaus schmackhaft.
Rhabarber, Äpfel, Knoblauch, Ingwer und Zimt enthalten antidiabetische Inhaltsstoffe. Drei Äpfel täglich, roh oder gekocht verzehrt, zeigen schon eine blutzuckersenkende Wirkung. Besonders lecker ist auch eine Kombination von Äpfeln und Zimt. Zimt senkt den Blutzucker und auch die Blutfette und ist daher in doppelter Hinsicht optimal für Diabetiker. Viele Diabetiker Typ 2 leiden zusätzlich an Übergewicht und Fettstoffwechselstörungen undkann hier regulierend eingreifen.
In klinischen Studien aus den USA wurde schon vor einigen Jahren die Wirkung von Zimtextrakt auf den Nüchternblutzucker bestätigt und eine schwedische Studie konnte nachweisen, dass Zimtextrakt auch nach dem Essen blutzuckersenkend wirkt. Verantwortlich für die moderate Regulierung des Zuckerstoffwechsels ist ein sekundärer Pflanzenstoff. Zimt enthält ein wasserlösliches Polyphenol (MHCP) mit einer insulinähnlichen Wirkung.
In einer Studie von 2005 erwies sich der Extrakt des chinesischenCassia-Zimts wirksamer als der des Ceylon-Zimts. In weiteren Untersuchungen fanden die Wissenschaftler jedoch im Zimt den Inhaltsstoff Kumarin vor, der in hohen Dosen die Leber schädigt. Kumarin ist im Cassia-Zimt in höherer Konzentration vorhanden als im Ceylon-Zimt. Leider wird aus Kostengründen der teurere Ceylon-Zimt mit dem günstigen Cassia-Zimt verschnitten. Bei Zimtprodukten sollte man also auf die Quel e des verarbeitenden Zimts achten. Am besten lässt man sich in der Apotheke beraten, denn dort gibt es Zimtkapseln mit standardisiertem Zimtextrakt, die fast kein Kumarin enthalten und frei von ätherischen Ölen, Zucker und Laktose sind, um das Allergierisiko möglichst gering zu halten. Leider sind bis heute keine Langzeiterfahrungen mit Zimtprodukten bekannt. Die Einnahme von Zimtkapseln sol te immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden, um starke Schwankungen des Blutzuckers zu vermeiden.
Ingwer - eine scharfe Waffe gegen Diabetes Die asiatischesteigert durch ihren Inhaltsstoff Gingerol die Insulinsensivität. Gingerol macht die Körperzellen wieder empfindlicher für das körpereigene Hormon Insulin. Zucker kann besser in die Zellen aufgenommen werden und lässt so den Blutzucker sinken. Mit Ingwer können Speisen kalt oder warm gewürzt werden oder man gießt ihn Ingwer als Tee auf. Dazu einen Teelöffel pro Tasse mit kochendem Wasser aufgießen und dreimal täglich trinken.
Neben seiner antidiabetischen Wirkung senkt Ingwer den Cholesterinspiegel, wirkt entzündungshemmend und Blut verdünnend. Daher sollten Patienten Ingwer nicht gleichzeitig mit Blut verdünnenden Medikamenten wie Ticlopidine (Ticlid), Warfarin und Aspirin verwenden. Ingwer verstärkt die Wirkung dieser Arzneimittel und es kommt zu einer erhöhten Blutungsneigung.
In Deutschland steht schon jeder Dritte kurz davor azu erkranken. Hierbei treten Krankheitsbilder wie Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhte Blutzuckerwerte und ein gestörter Fettstoffwechsel gemeinsam auf. Mit natürlichen Mitteln wie Zimt und Ingwer kann hier noch der Entwicklung eines Diabetes vorgebeugt werden. Für Menschen mit Risikofaktoren wie Übergewicht, leicht erhöhtem Blutzuckerspiegel und erhöhten Blutfetten ist es empfehlenswert, gesunde Gewürze in den Speiseplan einzubauen. Männer ab 45 Jahren und Frauen ab 55 Jahren und entsprechenden Risikofaktoren profitieren am meisten von den natürlichen Blutzuckersenkern. Hier können die Natursubstanzen regulierend eingesetzt werden bevor sich der Diabetes überhaupt manifestiert. Daneben sol te natürlich auf eine gesunde Ernährung, viel Bewegung und die Reduzierung von Übergewicht geachtet werden.
Literatur: Baker WL, Gutierrez-Wil iams G, White CM, Kluger J, Coleman CI. Effect of cinnamon on glucose control and lipid parameters. Diabetes Care. 2008 Jan;31(1):41-3.
Davis PA, Yokoyama W. Cinnamon intake lowers fasting blood glucose: meta-analysis. J Med Food. 2011 Sep;14(9):884-9.

Source: http://wahrheit-kompakt.net/files/Ingwer-mit-ingwer-und-zimt-gegen-diabetes.pdf

Smgepqntaf04(102709).indd

Health Questionnaire (NTAF) Name: _____________________________________Age: ______ Sex: ________ Date: * Please circle the appropriate number “0 - 3” on all questions below. 0 as the least/never to 3 as the most/always. SECTION A • Is your memory noticeably declining? • How often do you feel you lack artistic appreciation? • Are you having a hard time remembering names

Food diary

How to Keep a Food Diary It’s been proven that people who keep a diary of the foods they eat are much more likely to maintain their weight lossthan those who don’t, so this Daily Diary can be a powerful tool to help you succeed. Remember, as you and yourdoctor plan your meals, the best kind of weight-loss results while taking XENICAL, is from limiting your fat and totalcalorie intake. C

Copyright © 2010-2014 Medical Science