Mais les résultats doivent être attendus longtemps et il n'y a généralement pas de temps amoxicilline prix L'autre cas, c'est que l'achat d'un ou d'un autre antibiotique dans une pharmacie classique nécessite des dépenses matérielles considérables et pas toutes les personnes ne peuvent acheter des produits pharmaceutiques aussi coûteux.

Derma-net-online.de ; medikamentenprofile

Alitretinoin
Alitretinoin (9-cis Retinsäure) ist ein oral und topisch applizierbares Retinoid, das mit den intrazellulären Retinoidrezeptoren (RAR- und RXR-Rezeptoren) reagiert und dadurch sowohl eine immunmodulatorische wie auch eine antiinflammatorische Wirkung entfaltet. Es reguliert die bei ekzematösen Hautläsionen exprimierten CXCR3-Liganden und CCL20-Chemokine in Zytokin-stimulierten Keratinozyten und Endothelzellen der Haut herunter. Außerdem werden die Expansion Zytokin-aktivierter Leukozyten-Subpopulationen und Antigen-präsentierender Zellen unter-drückt. Bisherige klinische Studien mit oralem Alitretinoin (BACH-Studie: Benefit of Alitretinoin in Chronic Hand Eczema, Ruzicka 2008) zeigten die Wirksamkeit bei schweren chronischen Handekzemen* unterschiedlicher Genese und führten im Ok-tober 2008 zur Zulassung für diese Indikation in Deutschland. (*Definition des schweren, therapierefraktären Handekzems: Schwer: Mindestens 6 Monate bestehende moderate bis schwere hyperkeratotisch-lichenifizierte oder bläschenbildende Handekzeme mit Befall von mindestens 30% der schwerer betroffenen Hand. Therapieresistent: Fehlendes Ansprechen auf Allergen- bzw. Irritanzienkarenz, Hautschutz und Basispflege sowie eine mindestens 8-wöchige topische Behandlung, darunter 4 Wochen Behandlung mit hochpotenten topischen Steroiden). Handelsnamen: Toctino® 10mg und 30mg Weichkapseln.
Hersteller: Basilea Pharmaceutica AG Schweiz, Basilea Pharmaceutica GmbH
Deutschland.
Packungsgrößen:
Indikation: Behandlung des schweren chronischen Handekzems beim Erwachse-
nen, das auf die Behandlung mit potenten topischen Kortikosteroiden nicht an-
spricht.
Kontraindikationen: Schwangere, stillende Frauen, Frauen im gebärfähigen Alter
ohne sichere Kontrazeption, Patienten mit Erdnuss- oder Soja-Allergie, Fruktoseun-
verträglichkeit, Leberinsuffizienz, schwere Niereninsuffizienz, unkontrollierte/r Hy-
percholesterinämie/Hypertriglyzeridämie/Hypothyroidismus, Hypervitaminose A,
gleichzeitige Tetrazyklin-Behandlung, Überempfindlichkeit gegen Alitretinoin, an-
dere Retinoiden oder einen der Hilfsstoffe.
Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Gesichtsröte, erhöhte Triglyzeridwerte, erhöhte
Cholesterinwerte, erniedrigte Thyreotropinwerte, erniedrigte Werte an freiem T4.
Psychische Beeinträchtigungen, entzündliche Darmerkrankungen, Diabetes mellitus,
Farbenblindheit, Unverträglichkeit von Kontaktlinsen, Veränderungen in der Kno-
chenmineralisierung und extraossäre Verkalkungen sind beschriebene Nebenwir-
kungen von systemischen Retinoiden. Im Unterschied zu anderen in der Dermatolo-
gie eingesetzten Retinoiden (Acitretin, Isotretinoin, Tretinoin) beeinflusst Alitreti-
noin die Talgdrüsenaktivität nur gering. Die Austrocknung der Haut und Schleim-
häute ist deutlich geringer ausgeprägt.
Wechselwirkungen: Verstoffwechselung über Cytochrom P 450 3A4. Anstieg des
Alitretinoin-Spiegels bei gleichzeitiger Einnahme von Medikamenten, die über das
gleiche Cytochrom verstoffwechselt werden. Reduktion des Simvastatin-Spiegels
bei gleichzeitiger Einnahme von Alitretinoin.
Dosierung: Anfangssdosis 30mg täglich, bei Auftreten von unerwünschten Wirkun-
gen Reduzierung auf 10mg/d möglich. Behandlungszyklus 12-24 Wochen. Einnah-
me morgens zum Frühstück.
Hinweise/Warnungen: Alitretinoin ist wie andere Retinoide teratogen! Verschrei-
bung an Frauen im gebärfähigen Alter sollte nur nach gründlicher Aufklärung, nega-
tivem Schwangerschaftstest, sicherer Empfängnisverhütung bis mindestens einen
Monat nach Therapieende erfolgen. Die Verordnung sollte sich immer nur auf 30
Tage erstrecken und erst nach Kontrolltermin verlängert werden. Schwangerschafts-
tests sollten 4 Wochen vor Therapiebeginn, zum Therapiebeginn und dann zum mo-
natlichen Kontrolltermin durchgeführt werden. Der letzte Schwangerschaftstest wird
5 Wochen nach Therapieende durchgeführt.
Bei klinischem Verdacht auf Erkrankungen der Leber, der Schilddrüse oder Störun-gen im Fettstoffwechsel sollten vor und im Verlauf der Behandlung Lebertransami-nasen, Schilddrüsenfunktionsparameter und die Blutfette untersucht werden. Dabei gelten Werte für GOT/GPT, die 250% und Blutfette die über 200% der Norm liegen, aber auch ein erniedrigter Hämoglobinwert als Ausschluss für eine Alitretinoinbe-handlung. Notiz: Eine topische Applikationsform der 9-cis Retinsäure (Panretin-Gel, 0,1%ig,
60,0, Vertrieb Zeneus Pharma) wurde bereits 2005 zur Behandlung des AIDS-
assoziierten Kaposi-Sarkoms der Haut in Europa zugelassen. Der genaue Wir-
kungsmechanismus des Gels bei dieser Indikation ist unbekannt (Duvic 2000). Die
Anwendung erfolgt 2-4x/d über insgesamt 12 Wochen (bei Ansprechen der Tumo-
ren auch länger) und beschränkt sich auf Kaposi-Sarkome der Haut (keine Anwen-
dung auf Schleimhäuten oder nichtläsionaler Haut). Wichtigste Nebenwirkung des
Gels ist die lokale Reizung. Obwohl vermutlich nur geringste Mengen resorbiert
werden, ist die Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.
Literatur:
Cheng C, Michaels J, Scheinfeld N. Alitretinoin: a comprehensive review. Expert Opin Investig Drugs 2008; 17:437-43. Cheer SM, Foster RH. Alitretinoin. Am J Clin Dermatol 2000; 1:307-14. Duvic M, Friedman-Kien AE, Looney DJ, Miles SA et al. Topical treatment of cutaneous lesions of acquired immunodeficiency syndrome-related Kaposi sarcoma using alitretinoin gel: results of phase 1 and 2 trials. Arch Dermatol 2000; 136:1461-9. Molin S, Ruzicka T. Alitretinoin. Die erste spezifisch zugelassene Therapie für das chronische Handekzem. Hautarzt 2008; 59:703-9. Ruzicka T, Larsen F G, Galewicz D, Horvath A, Coenraads P J, Thestrup-Pedersen K, Ortonne J P, Zouboulis C C, Harsch M, Brown T C, Zultak M. Oral Alitetinoin (9-cis-retinoic acid) Thera-py for chronic hand dermatitis in patients refractory to standard therapy. Arch Dermatol 2004; 140:1453-9. Ruzicka T et al. Efficacy and safety of oral alitretinoin (9-cis retinoic acid) in patients with seve-re chronic hand eczema refractory to topical corticosteroids: results of a randomized, double-blind, placebo-controlled, multicentre trial. Br J Dermatol 2008; 158:808-17.

Source: http://www.derma-net-online.de/buch/kapitel17_2/Alitretinoin.pdf

Microsoft word - cv john speksnijder februari 2011.docx

Persoonlijk Naam : Speksnijder, Jan Hendrik Roepnaam Geboortedatum : 11 oktober 1968 : Lingedijk 137 4191 VD, Geldermalsen Telefoon : 0345 – 511613 (privé) : [email protected] : www.speksnijdermarketing.nl Burgerlijke staat : gehuwd, 1 dochter Nationaliteit : Nederlandse Militaire dienst : buitengewoon dienstplichtig

mednet.org.uy

Manejo psiquiátrico de la infección por HIV y del SIDA Trabajos originales Introducción Diagnóstico e investigación de laboratorio La infección por el virus de inmunodefi ciencia Francisco Fernández, Las pruebas de laboratorio pueden medir MD muerte entre los adultos de 25 a 44 años de anticuerpos anti HIV en la sangre, usualmente edad. Esta infección genera

Copyright © 2010-2014 Medical Science