We bring to your attention a new website where you can buy priligy australia at a low price with fast delivery to Australia.

Microsoft word - abb-medienmitteilung_grösster batteriespeicher der schweiz in betrieb_2.docx

Medienmitteilung

EKZ und ABB nehmen grösste Batterie der Schweiz in Betrieb Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und ABB haben gemeinsam einen
Batteriespeicher realisiert. Die Anlage steht in Dietikon (ZH), hat eine Leistung von einem
Megawatt und ist damit der erste Batteriespeicher dieser Grösse in einem Verteilnetz. Nach
erfolgreichen Tests ging die Batterie heute in Betrieb.

Baden/Zürich, 21. März 2012 – Die EKZ als einer der grössten Energieverteiler in der Schweiz
und ABB haben nach neun Monaten Bauzeit den grössten Batteriespeicher der Schweiz in Betrieb
genommen. Er steht am EKZ-Standort in Dietikon, hat eine maximale Leistung von einem Mega-
watt und wurde heute in das Mittelspannungsnetz der EKZ eingebunden. Die Batterie kann
Energie bis 500 Kilowattstunden speichern, womit man einen durchschnittlichen 4-Personen-
Haushalt für 40 Tage mit Strom versorgen kann. Damit ist sie die grösste Anlage dieser Art in der
Schweiz und hat Pioniercharakter im Hinblick auf eine sichere Stromversorgung in der Zukunft.
ABB hat die Demonstrationsanlage geliefert, erstellt und wird sie vor Ort weiterentwickeln. Die
EKZ werden den Batteriespeicher betreiben. Mit diesem wegweisenden Projekt wollen ABB und
EKZ Erfahrungen über die Einbindung und das Verhalten von Batteriespeichern im Netz sammeln
und daraus gesicherte Erkenntnisse über deren wirtschaftlichen Einsatz gewinnen. Es geht
darum, herauszufinden, welche Konfiguration für welche Betriebsart die richtige ist. Wie kann der
so genannte «load leveling», also der Ausgleich von Einspeisungs- und Verbrauchsdifferenzen
optimal bewirtschaftet werden? Wie lässt sich bei einem allfälligen Stromausfall ein Inselbetrieb
aufrechterhalten?
«Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Pionierprojekt hier in Dietikon realisieren konnten», sagt
Peter Franken, Leiter des Geschäftsbereichs Energieverteilung bei den EKZ. «Batteriespeicher,
die kurzfristige Laständerungen im Verteilnetz ausgleichen oder mit denen dezentral produzierter
Strom am Produktionsort zwischengelagert und dort wieder verbraucht wird, können interessante
neue Lösungsansätze für die Verteilnetzbetreiber bringen. Die Erkenntnisse, die wir mit dieser
Anlage gewinnen, tragen dazu bei, die Energiezukunft auch weiterhin zu sichern.»
Die Zusammenarbeit bietet ideale Voraussetzungen, um das von ABB konzipierte und installierte
Batteriespeichersystem in einem konkreten Umfeld zu testen. «Uns interessiert, wie sich der
Lade- und Entladeprozess des Batteriespeichers im praktischen Einsatz bewähren wird, um
daraus Algorithmen zu entwickeln, die einen optimalen Betrieb ermöglichen», sagt Robert
Itschner, Leiter des Geschäftsbereichs Schaltanlagen bei ABB Schweiz. «Die Erkenntnisse daraus
werden wegweisend sein für solche Anlagen, die für den Einsatz von erneuerbaren Energien und
deren optimaler Nutzung künftig eine wichtige Rolle spielen werden. Energiespeicher sind eine
Schlüsselkomponente des zukünftigen intelligenten Elektrizitätsnetzes.»
In der Batterie werden Lithium-Ionen-Akkumulatoren verwendet, wie sie auch in Handys oder
Elektroautos im Einsatz sind. Die rund 10‘000 Lithium-Ionen-Zellen wandeln die elektrische

Energie bei der Aufnahme in chemische Energie mit einem Wirkungsgrad von rund 95 Prozent
um. Damit ist diese Technologie ideal für ein Speichersystem, weil sie eine hohe Energiedichte
und Dynamik aufweist und gleichzeitig wenig Platz beansprucht. In der Anlage integriert ist ein
Umrichter, der über effiziente Leistungshalbleitertechnologie den Wechselstrom aus dem Netz in
den Gleichstrom für die Batterie umwandelt und umgekehrt. Ein Transformator sorgt für die
Umwandlung von Mittel- auf Niederspannung und umgekehrt. Die Batterie ist mit entsprechenden
ABB-Steuerungssystemen und Schutztechnik ausgestattet.
Weitere Informationen und Bilder zum Download finden Sie unter:
www.ekz.ch/medien-batteriespeicher


Porträt ABB
ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen
ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu
verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-
Gruppe sind in etwa 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit rund 135'000 Mitarbeitende –
davon rund 6'600 in der Schweiz.
Porträt EKZ

Die EKZ setzen rund zehn Prozent der in der Schweiz benötigten elektrischen Energie ab. Damit
gehören sie zu den grössten Schweizer Energieversorgungsunternehmen. Insgesamt profitieren
rund eine Million Menschen von einer sicheren, umweltgerechten Stromversorgung und der
breiten Dienstleistungspalette des Unternehmens. Die EKZ engagieren sich mit zahlreichen
Massnahmen für die Erhöhung der Energieeffizienz und die Förderung erneuerbarer Energien.
Insgesamt beschäftigen sie rund 1’600 Mitarbeitende, darunter über 200 Lernende.
Ansprechpartner für weitere Informationen:

Medienstelle ABB Schweiz

Medienstelle EKZ
Autorisiert zur Verbreitung durch die Europa-Solar AG

Source: http://www.europa-solar.ag/PDF/2012-03-21%20EKZ%20und%20ABB%20nehmen%20groesste%20Batterie%20der%20Schweiz%20in%20Betrieb.pdf

madventures.tv

Seuraavaksi.selvität.perushinnat.kohteeseesi. Tee.hakuja.useiden.eri. hakurobottien. (kirjoittamishetkellä. ainakin. Kilroy,. E-Bookers,. Supersaver,. Travellink,.Lentohaku,.Lentokeskus.ja.Vertaa.fi).nettisivuilla.Saat.kuvan.siitä,. missä.hintahaarukassa.liikutaan. Hakurobottien.avulla.löytyneet.edullisimmat. lennot.kannattaa.lisäksi.tarkistaa.suoraan.kyseisen.lentoyhtiön.sivuilta:.siellä

Microsoft word - 70177263_1.doc

Case 2:10-cv-01736-DSC-RCM Document 88 Filed 01/19/12 Page 1 of 11 IN THE UNITED STATES DISTRICT COURT FOR THE WESTERN DISTRICT OF PENNSYLVANIA REPLY BRIEF IN SUPPORT OF DEFENDANTS’ MOTION FOR CASE MANAGEMENT ORDER [ORAL ARGUMENT SCHEDULED] Case 2:10-cv-01736-DSC-RCM Document 88 Filed 01/19/12 Page 2 of 11 INTRODUCTION Plaintiffs oppose Defendants’ Motion for Case Manag

Copyright © 2010-2014 Medical Science