We fetch to your notice a new website where you can buy priligy australia at a low cost with fast delivery to Australia.

Untitled

T H E M E N D E R Z E I T
Ernst Gräfenberg
Wer (er)fand den G-Punkt?
Medizinhistorische Anmerkungen
zur Erstbeschreibung vor 61 Jahren
Matthias David, Frank C. K. Chen, Jan-Peter Siedentopf Ernst Gräfenberg: Ende der 20er-Jahre
hatte er eine erfolgreiche Praxis in

lungen“ für die temporäre Sterilität ver- Selten fand ein medizinischer Fach- nach Berlin,wo er sich als Gynäkologe tionalen Kongressen der Geburtenkon- Fachbegriff so breiten Eingang in die populärwissenschaftliche Literatur. der Berliner Theater- und Opernszene.
neben seiner Praxistätigkeit die 60 Bet- Ernst Gräfenberg – zur Person
seiner Praxis konnte Gräfenberg bis 1937 sicher wesentlichste Zäsur in seinem Le- Deutsches Ärzteblatt⏐PP⏐Heft 11⏐November 2005 T H E M E N D E R Z E I T
ben – ein Zuchthausaufenthalt im natio- ginalwand gibt. . . . Dieser kurze Artikel Urethra der Sitz einer ausgeprägten ero- hatte, heißt es: „Gegen den Ernst Israel terhalb, um und entlang der Urethra.
seinen frühen „amerikanischen Jahren“ Strukturen für die weibliche Sexualität Beispiel Kamasutra, 4. Jahrhundert n.
ecology veröffentlichten Arbeit heißt es auf Seite 338: „Gelegentlich berichtete „Gräfenberg-Zone“ und weibliche Eja- de Graaf erwähnt. In einer 1672 erschie- Cover des US-Bestsellers von
1982; im Jahr darauf gab es
„irrtümliches, wenn auch weit verbrei- eine deutsche Übersetzung.
vor, das er noch als 60-Jähriger 1941 ab- in New York ließ er sich dort nieder und wird aber vor allem Gräfenbergs viel zi- in zwei Artikeln über die weibliche Eja- Deutsches Ärzteblatt⏐PP⏐Heft 11⏐November 2005 T H E M E N D E R Z E I T
„Enhancement“
Orgasmus identifiziert zu haben (15).
Schon Jakob
man im Internet leicht überprüfen kann.
betrieb es
dem, was er ist oder zu sein glaubt.
selbst, sagen die Befürworter (in Über- dass seine Zuhörer die Geschichten über pie, sagen die Gegner. Diese gegensätzli- tur und Bewertung der Studie nach „evi- Schlussfolgerung: „Die weit verbreitete feststellen, dass es unwahrscheinlich ist, über die Jahre unentdeckt geblieben ist.
Bis eine gründliche und sorgfältige histo- sucht, viel diskutiert, aber nicht verifi- ziert durch objektive Daten.“ (10) Viel- Freiheit, sein Lebensprojekt zu wählen.
Dtsch Arztebl 2005; 102: A 2853–2856 [Heft 42] Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf das Literatur- sich gelten ließ, er neige mehr den Kriti- verzeichnis, das beim Verfasser erhältlich oder im Internet kern zu) verstörend. Parens Antwort, la- unter www.aerzteblatt.de/pp/lit1105 abrufbar ist.
Priv.-Doz. Dr. med. Matthias David
die hartnäckige Frage, wer für medizini- Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe gehe es um Authentizität, so Parens. Die Norbert Jachertz
Deutsches Ärzteblatt⏐PP⏐Heft 11⏐November 2005

Source: http://www.dermaart.hu/public/files/service/sf_42f979713b9f028a2a3a0bd36de383d3.pdf

Microsoft word - dranitsaris_publications.docx

GEORGE DRANITSARIS PUBLICATIONS 1. Dranitsaris G, Hatzimichael E. Interpreting results from oncology clinical trials: a comparison of denosumab to zoledronic acid for the prevention of skeletal-related events in cancer patients. Support Care Cancer 2012 Apr 27. Dranitsaris G, Jelincic V, Choe Y. Meta-Regression analysis to indirectly compare prophylaxis with dalteparin or enoxapari

[version 1, 12/2005]

BIJSLUITER: INFORMATIE VOOR DE GEBRUIK(ST)ER A-CQ 100, 100 mg tablet Chloroquinefosfaat Lees zorgvuldig de hele bijsluiter door voordat u dit geneesmiddel gaat gebruiken - Bewaar deze bijsluiter. Misschien heeft u hem later weer nodig. Heeft u nog vragen? Raadpleeg dan de arts of apotheker. Geef dit geneesmiddel niet door aan anderen, want het is alleen aan u voorgeschreven. H

Copyright © 2010-2014 Medical Science